Nicht nur der Alltag steht Kopf, auch lang geplante Ereignisse, wie etwa die langersehnte Hochzeit stehen derzeit auf der Kippe. Niemand kann im Moment vorhersagen, wie es in Bayern weitergeht – und wie lange die Corona-Maßnahmen andauern werden, um einen Erfolg zu verzeichnen. Bitter sind diese Nachrichten auch für all diejenigen im Freistaat, die sich 2020 das Ja-Wort geben wollten. Heiraten in Zeiten der Corona-Krise – ist das überhaupt möglich?

Standesämter geschlossen! Die traurige Nachricht lautet: NEIN!
Zumindest nicht derzeit. Die Standesämter in Bayern bleiben wegen des Coronavirus geschlossen – und selbstverständlich ist an eine große Feier mit Traureden oder Gottesdienst, Feier und Essen im Restaurant nicht zu denken.
Hochzeit in Gefahr – Buchungen verschieben – Frühzeitig ins Gespräch kommen ist jetzt wichtig

Auch andere Paare, die für 2020 eine Hochzeit geplant hatten, müssen nun wohl umdenken. Empfehlenswert ist dabei sicherlich, frühzeitig das Gespräch mit allen Beteiligten, wie etwa Restaurantbesitzern und Fotografen, Traurednern zu suchen – und sich, im schlimmsten Fall, wohl gemeinsam mit dem oder der Liebsten in trauter Zweisamkeit ein wenig länger auf den schönsten Tag im Leben zu freuen. Denn Liebe findet im Herzen statt und nicht auf einer Feier!